Basen-Fasten

Es gibt verschiedene Methoden des Fastens, ich habe mich für das Basen-Fasten entschieden. Bei dieser Kur werden ausschließlich basische Nahrungsmittel aufgenommen und auf säurebildende Nahrungsmittel verzichtet. Ganz besonders wird bei dieser Kur auf Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Brot verzichtet.


Eine Übersicht über basische Nahrungsmittel gibt es hier: http://www.saeure-basen-forum.de/nahrungsmitteltabelle

(Quelle: 2018 IPEV – Institut für Prävention und Ernährung, Prof. Vormann GmbH)

Warum Fasten?

Das Fasten ist keine Modeerscheinung, denn bereits zu Urzeiten wurde gefastet.

Es gibt viele Gründe für eine Fastenkur. In unserer heutigen Zeit essen wir zu ungesund und leiden häufig unter Stress. Dies trägt dazu bei, dass unser Säure-Basen-Haushalt in Dysbalance gerät.

Für mich ist Fasten DAS Reinigungsinstrument für eine gesunde Darmflora und das Schaffen einer Ernährungsbalance.

8 Grundregeln

1|   2-3 Liter Flüssigkeit am Tag zuführen

2|   nur essen, wenn das Hungergefühl eintritt

3|   nur so viel Nahrung aufnehmen, bis das Sättigungsgefühl eintritt

4|   bewusst essen: langsam und gut kauen

5|   mit Salz sparen und mit Bedacht würzen

6|   Obst und Rohkost nur bis 14 Uhr aufnehmen, da es schwer verdaulich ist

7|   letzte Mahlzeit vor 18 Uhr

8|   Achte bei den Nahrungsmitteln auf Bio-Qualität

„Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.”

– Hippokrates von Kos (460 bis etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«
Steffi Burchert
Steffi Burchert
info@natural-life-balance.de

Ich bin Systemausbrecherin, Chancengeberin und Frische-Partnerin. Meine Passion ist es, anderen Menschen zu mehr Freiheit und Unabhängigkeit zu verhelfen und vor allem finanzielle Freiheit mit Network Marketing zu ermöglichen.

No Comments

Post A Comment